Musik- und Theaterreisen nach Italien

Bei allen hier aufgeführten Reisen handelt es sich um Beispiele. Jede Reise wird vom IBK individuell geplant und Ihren Bedürfnissen angepasst. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Historische Theater in der Emilia-Romagna

Opera Italiana, Residenzen, Parks und Gärten in Mantua, Parma, Busseto und Bologna

Die Emilia Romagna im Norden Italiens zählt zum Herzland in der Entstehungsgeschichte der Oper. Auf Schritt und Tritt stößt man hier auf Spuren großer Komponisten. Und gerade in den kleineren Orten sind historische Bühnen weitgehend originalgetreu erhalten geblieben, die nach wie vor bespielt werden. Diese Reise durch Norditalien verspricht daher nicht nur einen herausragenden Oper- und Musikgenuss, sondern ermöglicht es in ganz besonderem Maße, in die Blütezeit der italienischen Oper einzutauchen.


Musikreise Neapel

Teatro San Carlo Neapel oder das Pompeji Opern-Festival

Das geschichtsträchtige Real Teatro di San Carlo war jahrelang die größte und eine der angesehensten Opern Europas. Von seinem Glanz hat es bis heute nichts eingebüßt. Das Pompeji Opern-Festival wiederum ist jüngeren Datums – mit dem Ziel, zum Erhalt der antiken Stätten beizutragen. Denn neben dem Operngenuss stehen bei dieser Reise selbstverständlich auch die kulturhistorischen Stätten im Fokus.


Musikreise Rom

Festival der kirchlichen Musik oder Sommerfestival in den Caracalla-Thermen

Das Festival Internazionale di Musica e Arte Sacra, das regelmäßig im Herbst statt findet, ist einer der großen Termine im Veranstaltungskalender der „Ewigen Stadt“. Gespielt wird in den Herbst in den päpstlichen Basiliken Roms, mit den Wiener Philharmonikern als Orchester „in residence “ .
Alternativ können wir Ihnen die Musikreise Rom auch mit dem Sommerfestival in den Caracalla-Thermen anbieten.


Musikreise in die Toskana

Puccini-Festspiele in Torre del Lago

Wer an die Toskana denkt, verbindet mit dieser Kulturlandschaft Italiens auch die „Wiege der Renaissance“. Lohnenswert ist es, die Region auch aus einem anderen Blickwinkel kennenzulernen und sich auf die Spuren bekannter Maler und Musiker zu begeben, die diese Landschaft in ihren Werken faszinierte oder die aus der Toskana stammen. Unter den vielen Künstlern sind Giotto, Leonardo, Michelangelo oder Puccini herausragende Persönlichkeiten.
Der Reiz unserer Reise liegt in der Kombination von zwei äußerst schönen Landschaften, der Toskana und Liguriens, geprägt von Bergen, Stränden, üppiger Vegetation und Weinterrassen. Noch heute sind viele der bunten Küstendörfer ein besonderes Erlebnis.
Auf dem Programm stehen neben Florenz malerische Städte wie Arezzo, Cortona sowie Siena und San Gimignano mit seinen mittelalterlichen Geschlechtertürmen.
In Lucca und im eleganten „Bagni di Lucca“ sind es die Spuren Puccinis, die entdeckt werden. Mit dem Boot geht es zu einer Oper im Rahmen der Puccini-Festspiele in Torre del Lago. In Ligurien stehen u.a. Lerici und das zauberhaft im Golf von Levante gelegene Sestri Levante, die Halbinsel von Portofino oder das versteckt in einer malerischen Bucht gelegene Kloster San Fruttuoso auf dem Programm.


Kampanien und Basilikata

Oper & Konzert und die schönste Küstenstraße der Welt

Diese Reise ist neben Landschaftserlebnissen aus Küsten- und Inselwelten reich gefüllt mit dem kulturellem Erbe der Griechen, Römer, Araber und Stauffer, die sich zwischen Kampanien und der sich südlich anschließenden Basilikata finden. Die antike römische Hafenstadt Herkulaneum, eine Schwesterstadt des benachbarten Pompeji, die in der Antike von den Griechen erbauten Städte Metaponto und Paestum, das malerische Matera mit seinen Höhlensiedlungen oder die Stauferburg Castell Lagopesole sind nur einige Beispiele. Zu den landschaftlichen Höhepunkten zählen die Inseln Procida und Capri sowie der Golf von Sorrent, die Landschaft des Cilento-Nationalparks oder die Küstenstraße von Amalfi mit dem Künstlerdorf Positano. Für Musikfreunde bieten wir gem. Spielplan einen Besuch in Neapels historischer Oper, dem Teatro San Carlo, und ein Konzert in Ravello – an der wohl schönsten Küstenstraße der Welt.


„Mailänder Scala“ und die Lombardei

In der Heimat von Donizetti, Verdi, Monteverdi und Stradivari

Bei dieser Reise begeben Sie sich auf Spuren der großen Opern-Komponisten. Doch neben Geburtshäusern, Wirkungsorten und auch letzten Ruhestätten liegt der Fokus bei dieser Reise natürlich auf der Musik. Freuen Sie sich auf erstklassigen Operngenuss!


Piemont und Aosta

Villen am Comer See und die Turiner Oper

Umgeben von den Alpen zählt Piemonts Hauptstadt Turin zu den schönsten norditalienischen Städten. Die Stadt war Jahrzehnte lang Herz des Königreichs Savoyen und nach der Vereinigung Italiens im Jahre 1861 sogar dessen Hauptstadt. Parks, Gärten und Schlösser, die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, erzählen vom Charme der Residenzzeit. Auf dem Programm stehen die Residenzen der Savoyer: Venaria Reale, Stupinigi und Castello di Rivoli. Seit dieser „goldenen Zeit“ war und blieb Turin auch immer eine Stadt der Kunst. Bis hin zur Gegenwart formten viele Künstler hier einen derart kreativen Schaffensort, dass dies Turin den Rang einer italienischen „Hauptstadt der Moderne“ einbrachte.
Neben den Künsten kommt der Theaterlandschaft seit dem 17. Jahrhundert eine reiche Tradition zu. Zu den großen Bühnen zählt das auf eine lange Geschichte zurückblickende Teatro Regio, das gem. Spielplan besucht wird.
Vom Piemont aus runden geführte Ausflüge zu den Gärten und Parks am Comer See (z.B. Villa Carlotta) sowie ins Aosta-Tal mit seinen Burgen und historischen Dörfern das Programm ab.


Festival Valle d‘Itria in Apulien

Das Festival der vergessenen Opern

Die wunderschöne Stadt Martina Franca stellt mit Ihren Palästen und Kirchen seit fast 50 Jahren die Kulisse für ein einzigartiges Opernfestival. Von Mitte Juli bis Anfang August präsentiert das Festival jedes Jahr unbekannte oder vergessene Opern des Barock, zunehmend aber auch Werke des 20. Jahrhunderts und der Neuen Musik.
Neben den musikalischen Genüssen sollen auf dieser Reise die kulinarischen Besonderheiten der Region Apulien nicht zu kurz kommen. Fisch, Wein, natürlich traditionell hergestellte Pasta…es darf nichts fehlen.
Und es gibt noch viel mehr zu entdecken: Von faszinierenden antiken Stätten über die majestätischen Kathedralen der apulischen Romanik, den Burgen und Schlössern der Normannen, Staufer, Spanier und Venezianer bis zu den berühmten Trulli der Landbevölkerung.